Aluminium, Stahl oder Buntmetall

Abgestimmt auf den Giessprozess

Verlorene Kerne mit Metallhülle

Combicore-Kerne werden optimal auf die Schmelze abgestimmt. Das Rohr bildet die äußere Hülle des Gießkerns. Es verbleibt nach dem Abgießen im Gussteil und bildet den benötigten Hohlraum ab.

Häufig werden folgende Aluminium-Legierungen verwendet:

In der konventionellen Fertigung werden bereits dickwandige Stahlrohre (z. B. E235) verwendet. Diese kollabieren jedoch bei hohem Gießdruck, was die nebenstehende Abbildung verdeutlicht.
Verwenden Sie dünnwandige, gefüllte Combicore-Rohre werden Bauteile leichter und Ihre Gestaltungsfreiheit größer. Dank der Füllung werden beim Umformen Faltenbildung und Einwerfungen reduziert und der spätere Kanaldurchfluss optimiert.

Je nach Anwendung eignen sich auch Rohre aus einem Buntmetall, wie Kupfer oder Zink.

Die Wandstärke des Rohres beträgt zwischen 0,5 und 2,0 mm (andere Dimensionen auf Anfrage).
Die optimale Dicke hängt von den gewünschten Biegeradien ab.

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf.
Wir beraten Sie gerne.

nach oben